Rechtsmittel

Rechtsmittel

Bundesweite Strafverteidigung bei Berufung und Revision im Strafverfahren

Rechtsanwalt Kujus Strafrecht Leipzig

Die Rechtsanwaltskanzlei Kujus ist eine ausschließlich auf das Strafrecht spezialisierte Kanzlei im Herzen von Leipzig.

Häufig suchen uns Mandanten auf, die zuvor vom Amtsgericht oder Landgericht zu einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe verurteilt worden sind.  In den meisten Fällen kann in der nächsten Instanz ein günstigeres Ergebnis oder gar ein Freispruch oder eine Einstellung erreicht werden. Es sollte daher nach einem Urteil in jedem Fall geprüft werden, ob nicht Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Gerichts eingelegt werden soll.

Die Strafverteidigung im Rechtsmittelverfahren erfolgt zuverlässig, diskret und vertraulich, und stets mit dem Fokus, das beste Ergebnis für unsere Mandanten zu erreichen.

Die hohe Spezialisierung und die stetige Fortbildung gewährleistet dabei die kompetente Verteidigung und die Sicherung der Rechte des Beschuldigten.

| Spezialisierung im Strafrecht

| Individuelle Verteidigung

| Kurzfristige Termine

Kontaktieren Sie uns!

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Gern stehen wir Ihnen als Strafverteidiger bei einem Rechtsmittel im gesamten Verfahren zur Seite. Rufen Sie uns an, hinterlassen Sie eine Nachricht oder buchen Sie direkt online einen Besprechungstermin.

 

   Uferstraße 19, 04105 Leipzig

    0341 – 5815 2343

   info@rechtsanwalt-kujus.de

    Online Termin buchen

Wie können wir Ihnen helfen?

Rechtsanwalt Kujus Mitglied Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Anwaltverein
Rechtsanwalt Kujus Mitglied im Anwaltverein Leipzig
Forum Junge Anwaltschaft

Rechtsmittel einlegen

Gegen jedes Urteil des Amtsgerichts und des Landgerichts kann ein Rechtsmittel eingelegt werden. Ziel des Rechtsmittels ist stets, dass das Urteil von einem übergeordneten Gericht auf Rechtsfehler überprüft wird, und damit ein günstigeres Ergebnis erreicht wird.

Das deutsche Strafprozessrecht kennt als Rechtsmittel die Berufung und die Revision.

| Berufung

Gegen Urteile des Amtsgerichts kann Berufung eingelegt werden.

Bei der Berufung findet eine neue Hauptverhandlung vor dem Landgericht statt. In der Berufungshauptverhandlung werden  sämtliche Beweismittel – wie Zeugen und Sachverständige – erneut gewürdigt werden. Es handelt sich daher um eine gänzlich neue Tatsacheninstanz.

| Revision

Die Revision ist gegen Urteil des Amtsgerichts und des Landgerichts möglich.

Bei der Revision wird das vorausgegangene Urteil auf Rechtsfehler hin überprüft. Es findet keine neue Beweisaufnahme statt. Die Revision dient allein der Klärung von Rechtsfragen.

Rechtsmittel gegen Urteil

Rechtsmittelverzicht

Der Angeklagte (und auch die Staatsanwaltschaft) kann nach Urteilsverkündung darauf verzichten, Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen – sog. „Rechtsmittelverzicht„.

Dieser Schritt sollte aber wohl überlegt werden. Das Urteil wird damit rechtskräftig, und kann nicht mehr angefochten werden. Der Verzicht kann auch nicht wieder rückgängig gemacht werden.

Rechtsmittelfrist

Achtung! Die Berufung oder die Revision müssen zwingend innerhalb einer Woche ab Verkündung des Urteils eingelegt werden (Rechtsmittelfrist).

Das Urteil wird in aller Regel am letzten Hauptverhandlungstag verkündet. Spätestens eine Woche später muss das Rechtsmittel bei demselben Gericht eingelegt werden – entweder per Fax, per Post oder zu Protokoll der Geschäftsstelle. Sollte das Rechtsmittel per Post eingelegt werden, ist zu beachten, dass die Postlaufzeiten mit einberechnet werden, denn es zählt allein der Zeitpunkt des Eingangs bei Gericht.

Rechtsmittel: Anwalt in Leipzig

Die Kanzlei befindet sich im Zentrum von Leipzig in der Uferstraße 19, 04105 Leipzig – in direkter Nähe zum Zoo Leipzig sowie zum Leipziger Hauptbahnhof und den Höfen am Brühl.

Mit dem Pkw
Die Kanzlei ist über die B2, B6 und B87 sowie über den Goerdelerring und die Pfaffendorfer Straße zu erreichen.

Mit dem ÖPNV
Mit dem Öffentlichen Nahverkehr ist die Kanzlei über die Haltestelle „Goerdelerring“ mit den Straßenbahnen der Linien 1, 3, 4, 7, 9, 12, 14 und 15 zu erreichen.