Honorar des Strafverteidigers

Das Ziel einer effektiven Strafverteidigung kann nur mit einem fundierten Vertrauensverhältnis zwischen Rechtsanwalt und Mandant erreicht werden. Dies beinhaltet auch eine klare und faire Vereinbarung über die entstehenden Kosten und Gebühren. Diese Vereinbarung soll die jeweiligen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen des Betroffenen ebenso berücksichtigen wie den Umfang der Angelegenheit.

Gesetzliche Gebühren

Die gesetzlichen Gebühren des Verteidigers bestimmen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Hierin sind feste Pauschalhonorare nach den jeweiligen Verfahrensabschnitten festgehalten. So sind bspw. feste Gebühren für die Verteidigung im Ermittlungsverfahren, im gerichtlichen Hauptverfahren oder im Rechtsmittelverfahren festgelegt.

Soweit eine Abrechnung nach den gesetzlichen Vorschriften erfolgt, kann frühzeitig eine Auskunft über die zu erwartenden Kosten gegeben werden.

Sofern der Angeklagte freigesprochen wird, ersetzt die Staatskasse die gesetzlichen Gebühren. Die ggf. darüber hinausgehenden Zahlungen im Rahmen einer individuellen Honorarvereinbarung werden nicht ersetzt.

Vorschuss Kosten Strafverteidiger

Honorarvereinbarung

Die Abrechnung nach den gesetzlichen Vorschriften berücksichtigt allerdings nicht den individuellen Arbeitsaufwand eines Verfahrens.

So werden in vielen Verfahren „Aktenberge in Umzugskartons“ verschickt, die eine entsprechende Einarbeitungszeit und mehrfache Besprechungen erforderlich machen. Oftmals sind Besuche während der Untersuchungshaft, die Anwesenheit bei einer Hausdurchsuchung oder eigene Recherchen und Ermittlungen notwendig.

Der Rechtsanwalt ist selbständiger Unternehmer, und hat die laufenden Kosten wie Büroraummiete, Fachliteratur und Fortbildungen zu zahlen. Eine kompetente und qualifizierte Strafverteidigung ist daher nicht zum „Billigtarif“ zu bekommen. Auch wenn sich zumeist ein „kostengünstigeres Angebot“ finden lässt, gilt: „Eine schlechte Beratung ist die teuerste Beratung.“ – schließlich steht in einem Strafverfahren viel auf dem Spiel, nicht zuletzt die persönliche Freiheit.

Gerade in umfangreichen Verfahren kann daher eine individuelle Honorarvereinbarung getroffen werden. Auch diese ist den jeweiligen persönlichen Verhältnissen und dem Umfang der Sache anzupassen – üblich ist eine Vereinbarung von Stundensätzen oder die Vereinbarung eines Pauschalhonorars

Rechtsanwalt Kujus Mitglied Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Anwaltverein
Rechtsanwalt Kujus Mitglied im Anwaltverein Leipzig
Forum Junge Anwaltschaft

Pflichtverteidigung

In einigen Fällen, wird dem Angeklagten ein Rechtsanwalt beigeordnet. Es handelt sich dann um einen Pflichtverteidiger.

Die Beiordnung ist nicht davon abhängig, ob sich der Angeklagte einen eigenen Anwalt leisten kann (Im Gegensatz zu zivilrechtlichen Verfahren gibt es im Strafverfahren keine „Prozesskostenhilfe“!). Ein Pflichtverteidiger wird immer dann beigeordnet, wenn es sich um ein besonders schweres Delikt handelt (Verbrechen) oder eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr zu erwarten ist.

Gern prüfe ich für Sie, ob eine Beiordnung als Pflichtverteidiger möglich ist, und leite die entsprechenden Maßnahmen ein. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Unterseite zur „Pflichtverteidigung“.

Wird ein Pflichtverteidiger beigeordnet, übernimmt die Staatskasse die entstandenen Gebühren. Zu beachten ist allerdings, dass sich der Staat die verauslagten Kosten nach Abschluss des Verfahren zurückfordert, sofern kein Freispruch erfolgt.

Vorschuss

Kaum ein Strafverteidiger wird ohne einen angemessenen Vorschuss tätig werden.

Die Höhe des Vorschusses bemisst sich nach den voraussichtlich entstehenden Gebühren, kann allerdings auch individuell festgesetzt werden.

Auch bei Vorschusszahlungen gilt: Vertrauen ist keine Einbahnstraße! Wenn offen über die finanziellen Möglichkeiten gesprochen wir, können individuelle Zahlungsvereinbarungen getroffen werden.

Rechtsanwalt Kujus

Rechtsanwalt Kujus
Anwalt für Strafrecht und Strafverteidiger

Mitgliedschaften, u.a.
Leipziger Strafverteidiger e.V.
Strafverteidigervereinigung Sachsen/ Sachsen-Anhalt
Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV

Kontakt
Uferstraße 19, 04105 Leipzig

Tel.: 0341 – 5815 2343
Mail: info@rechtsanwalt-kujus.de